Samstag, 16. Februar 2019

Auberginen-Kürbis-Kichererbsen-Curry


Das Rezept für das wohlig wärmende Curry stammt von Heavenlynnhealthy und stand schon lange auf meiner Nachkoch-Liste. Diesen Winter habe ich es endlich zubereitet und es für wirklich lecker befunden. Da das Curry einen gut sättigt und im Winter mit vielen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgt, werde ich es sicherlich bald nochmal zubereiten.

Rezept für 4-6 Portionen 

Zutaten:
1 Zwiebel 
2 Knoblauchzehen
1 kleiner Hokkaido- oder Butternut-Kürbis
1 Aubergine
2 Paprika
1 kleine Stück Ingwer
2 TL Kurkuma-Pulver
1 TL Kreuzkümmel
2 TL Curry-Pulver
etwas Chili 
2 EL Sojasauce
2 Dosen gehackte Tomaten 
2 Dosen Kokosmilch (insgesamt 800 ml)
1 Dose Kichererbsen 

etwas Öl, Salz und Pfeffer
Reis zum Servieren 
ggf. Kale oder Spinat als Beilage


1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einem großen Topf in etwas Öl glasig andünsten.
2. Den Kürbis halbieren (Butternut bitte schälen), Kerne entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auberginen und Paprika ebenfalls putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. 
3. Die Gewürze (Ingwer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Curry sowie Chili nach Belieben) ebenfalls in den Topf geben und andünsten. Dann das klein geschnittene Gemüse sowie die Sojasauce, die gebacken Tomaten und die Kokosmilch hinzufügen. 
4. Alles gut verrühren und mit Deckel bei mittler bis niedriger Hitze circa 40 Minuten köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit Reis sowie nach Belieben Spinat oder Kale zubereiten. 

5. Nach circa 40 Minuten die Kichererbsen hinzufügen, das Curry mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und nochmal für fünf bis zehn Minuten köcheln lassen. 

Das Curry mit Reis und Gemüse servieren!
TIPP: Das Gericht eignet sich auch sehr gut zum Mitnehmen und Aufwärmen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...