Sonntag, 28. März 2021

Yaki Udon


Gerne gehe ich durch den Asia-Supermarkt und kaufe einfach die Dinge, die mich in dem Moment anlachen. Letztes Mal wanderte so eine Packung fertig gekochte und vakuumisierte Udon-Nudeln in meinen Einkaufskorb. Diese Udon-Nudeln wollten nun verarbeitet werden. In der Mittagspause habe ich dann diverse Gemüse-Reste in einer Pfanne zusammengeschmissen. Dazu habe ich eine Sauce gemixt, die ich einmal bei Instagram gespeichert hatte. Und das habe ich dann mit den Udon-Nudeln vermischt. Herausgekommen ist dieses leckere Gericht. Ich war selbst überrascht wie gut mir das Yaki Udon gelungen war.
Yaki Udon wird es zukünftig noch öfters in meiner Mittagspause geben. 
Damit Ihr es auch nachmachen könnt, ist hier das schnelle wie auch einfache Rezept für 2 Portionen.  

Zutaten:
400 g fertig gekochte Udon Nudeln 

1/2 rote Zwiebel 

1 Knoblauchzehe 

Etwas Ingwer 


Gemüse, zB

1/2 Möhre

1/2 Paprika

etwas Spitzkohl 

Brokkoli 

Edamame


4 EL Sojasauce 

4 EL Wasser

1 TL heller Essig

1 TL Ahornsirup 

Etwas Chili


ggf. Sesam und etwas Limetten-Saft


1. Die Zwiebel, den Knoblauch und etwas Ingwer fein hacken und in einer großen Pfanne mit etwas Öl bei mittlerer Hitze andünsten. 

2. Währenddessen Möhre und Paprika sowie etwas Spitzkohl in feiner Streifen schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen. Das Gemüse ebenfalls in die Pfanne geben und braten bis es gar, aber noch etwas bissfest ist. 

3. Währenddessen die Udon-Nudeln nach Packungsanweisung garen. Meist muss man diese nur zwei Minuten in heißem Wasser ziehen lassen. 

4. Die Zutaten für die Sauce (Sojasauce, Wasser, Essig, Ahornsirup und etwas Chili) mischen. 

5. Die Nudeln abgießen und mit der Sauce unter das Gemüse mischen. Die Edamame hinzufügen. Alles unter Rühren einmal kurz erhitzen. 


Auf Teller verteilen und nach Belieben mit Sesam und einem Spritzer Limettensaft servieren!  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...