Sonntag, 21. März 2021

Süßkartoffel-Kichererbsen-Eintopf


Aktuell bin ich irgendwie auf dem Curry- und Eintopf-Trip. Jeden Sonntag probiere ich ein neues Gericht dieser Art aus. Vielleicht liegt es daran, dass der Frühling noch etwas auf sich warten lässt und ich dann mehr Lust auf wärmende Rezepte habe?! Praktisch ist aber auch, dass man einfach die doppelte Menge oder noch mehr kochen kann und dann auch für die nächsten Tage ein leckeres Essen im Kühlschrank hat. 
Zuletzt gab es diesen super leckeren Süßkartoffel-Kichererbsen-Eintopf. Der Eintopf ist sehr schnell gemacht, da er in gut 20 Minuten auf dem Tisch steht. Die meisten Zutaten hat man sogar im Vorrat, sodass man noch nicht einmal besonders viel einkaufen muss. 

Wenn man großen Hunger, könnte passt auch Reis sehr gut dazu! Wenn die Süßkartoffeln groß sind, ist das aber gar nicht unbedingt nötig. Das Rezept reicht für circa 2 Portionen, man kann aber auch sehr gut einfach direkt die doppelte Menge kochen. 

Zutaten:
2 Süßkartoffeln (groß)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Ingwer
1 TL Currypulver
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Senfsamen (ganz)
etwas Pfeffer
etwas Salz 
1 Dose Kichererbsen 
150 ml Kokosmilch
1 TL Ahornsirup
2 TL Erdnussmus
1/2 Limette
2 Handvoll Baby-Spinat

etwas Öl 
Chili nach Belieben
ggf. Frühlingszwiebel oder Koriander zum Servieren

1. Den Ofen auf 220 Grad (Umluft) vorheizen. Die Süßkartoffel waschen und in mundgerechte Stücke schneiden - die Schale kann man mitessen. Süßkartoffelstücke auf ein Backblech geben und circa 15 Minuten backen bis sie weich sind. 
2. Währenddessen Zwiebel Knoblauch und etwas Ingwer fein würfeln. Alles in einem Topf mit ein wenig Öl circa 10 Minuten dünsten. Dann die Gewürze hinzufügen und ebenfalls kurz anbraten. 
3. Die weichen Süßkartoffelstücke sowie die Kichererbsen ebenfalls dazugeben. Mit der Kokosmilch und circa 350 ml Wasser aufgießen. Ahornsirup, Erdnussmus und den Saft einer halben Limette untermischen. Alles circa 5 Minuten einkochen lassen, regelmäßig rühren. 
Info: Falls zu viel Flüßigkeit verdampft ist oder Euch der Eintopf zu dickflüssig ist, fügt Ihr einfach noch etwas Wasser, Kokosmilch oder auch einfach Soja- oder Hafermilch hinzu. 

4. Zum Schluss den Spinat unterrühren und kurz zusammenfallen lassen. Den Eintopf noch einmal abschmecken und dann auf Teller verteilen. Nach Belieben mit Frühlingszwiebelgrün oder Koriander servieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...