Mittwoch, 13. Januar 2021

Apfel-Hirse-Porridge


Wer mich kennt, weiß wie gerne ich frühstücke. Ohne ein Frühstück geht bei mir nichts. Im Alltag gibt es bei mir seit Jahren Porridge oder Overnight Oats. Obwohl man beides stark variieren kann, zB mit Zimt, Vanille, Kakao, verschiedenen Nüssen und Nussmusen oder diversen Obstsorten, brauche ich ab und zu mal ein anderes etwas anderes Frühstück. Gerade im Winter liebe ich es aber mit einem warmen Porridge in den Tag zu starten. Zur Abwechslung habe ich jetzt mein Porridge öfters mal aus Hirse gemacht. Zwar dauert die Zubereitung etwas länger als mit Haferflocken. Aber es lohnt sich! Denn das Hirse-Porridge schmeckt nicht nur wirklich lecker, sondern ist auch echt gut für Dich. 
Hirse gilt nämlich als das Beauty-Getreide schlechthin. Hirse soll für glänzendes dickes Haar, starke Fingernägel, straffes Bindegewebe und schöne Haut sorgen. Warum ist das so? Hirse enthält wichtige Nährstoffe in relativ großen Mengen, zB Silizium in Form von Kieselsäure, Eisen, Magnesium, Zink und Fluor. Außerdem enthält Hirse im Vergleich zu anderen Getreiden sehr viele wichtige essentielle Aminosäuren und ist glutenfrei. 

Man sollte allerdings wissen, dass Hirse nur gekocht oder geröstet gegessen werden darf. Denn in rohem Zustand enthält sie Enzyme, die für den Körper ungesund sind. Diese werden beim Erhitzen aber zerstört. 


Nun aber das Rezept für mein wirklich leckeres Apfel-Hirse-Porridge (Rezept für eine Portion).

Zutaten:

50 g Hirse 

1/2 bis 1 Apfel je nach Größe

125 ml (Pflanzen-)Milch 

1/2 TL Zimt 

Ggf. etwas Ahornsirup 


Mandelmus 


1. Hirse nach Packungsanweisung zubereiten. In der Regel bedeutet das: Die Hirse in ein Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser spülen. Dann die Hirse in einen Topf geben und mit der doppelten Menge Wasser zum kochen bringen. Hitze fast ganz runterdrehen und bei geschlossenem Deckel circa 10 Minuten quellen lassen bis die Flüssigkeit aufgenommen und die Hirse gar ist.

Tipp: Das könnt Ihr auch gerne schon am Vorabend machen oder direkt auch in größerer Menge für mehrere Tage vorberieten. 

2. Für das Porridge den Apfel klein würfeln und mit der Milch und dem Zimt zur Hirse geben. Nach Wunsch mit etwas Ahornsiurp süßen. 

Tipp: Gerne könnt Ihr einen Teil des Apfels als Topping beiseite legen.

3. Alles unter Rühren einmal aufkochen. Fügt noch etwas Milch hinzu, falls Ihr die Konsistenz lieber etwas flüssiger mögt. 

4. Apfel-Hirse-Porridge in eine Schüssel füllen, mit dem restlichen Apfel und vor allem ausreichend Mandelmus servieren!  

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...