Montag, 10. August 2015

Aprikosen-Lavendel-Galette



Aprikosen-Lavendel-Galette ist für mich der perfekte Kuchen für Sommertage. Egal ob mit etwas Schlagsahne, Vanille-Eis oder pur, die Galette ist immer lecker. 
Sie erinnert mich immer an Sommer, Sonne und vor allem Ferien in Südfrankreich. 
In Südfrankreich findet ihr nämlich auch die süßesten Aprikosen, die sind gar kein Vergleich zu den deutschen Aprikosen. Und zu den tollen Lavendelfeldern in Südfrankreich muss ich glaube ich nicht viel sagen, oder? 


Deshalb passt die Aprikosen-Lavendel-Galette auch super zu dem Bloggerproject "Let's cook together" bei dem es jetzt im August nämlich um Rezepte geht, die einen an den Urlaub erinnern!


Galette ist die rustikalere Form einer Tarte, anstatt einer Form braucht Ihr einfach nur ein Backblech und ein Backpapier. Somit kann man den Kuchen also auch in einer südfranzösischen Küche ohne Backausstattung machen. Ihr braucht nur einen Backofen ;-)

Zutaten:

250g        Mehl
140g        Butter
50g          Puderzucker
1 kl.          Ei

2-3 EL     Gelierzucker
2 EL         Mandelblättchen
Aprikosen
Lavendelblüten

1. Mehl, Butter, Puderzucker und Ei mit den Händen zu einem glatten Teig kneten, zu einer Kugel formen und in den Kühlschrank stellen.
2. Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen.
3. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
4. Den Teig dünn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ausrollen und mit etwas Gelierzucker bestreuen. Die Aprikosen mit der Innenseite nach unten auf dem Teig verteilen, sodass ein Rand von circa 4 cm entsteht.
5. Die Aprikosen mit dem restlichen Gelierzucker bestreuen, die Mandelblättchen und die Lavendelblüten auf dem Kuchen verteilen. Den Teig am Rand einklappen bzw. am Rand über die Aprikosen falten.
6. Die Galette auf mittlerer Schiene für 30 Minuten backen!
TIPP: Wer mag kann nach dem Backen noch etwas Aprikosen-Gelee erwärmen und auf dem noch heißen Kuchen verteilen. 
Gutes Gelingen ;-)


Kommentare:

  1. Oh sieht die Galette lecker aus, hmm da bekomme ich direkt Hunger=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte dieses Jahr eine Aprikosentarte mit Lavendel machen, hatte aber keinen getrockneten Lavendel bekommen... Aber es hat dann auch ohne super geschmeckt :)
    Liebe Grüße,
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte frischen Lavendel aus unserem Garten. Das ging super :)
      Liebe Grüße
      Carlotta

      Löschen
  3. Lavendel in einer Galette - das klingt ja toll! Meine Tante ließ mich kürzlich ein wenig von ihrem Lavendel abernten und ich habe mich schon gefragt, was man daraus wohl alles machen kann. Dein Ergebnis sieht sehr lecker aus und passt perfekt zu Frankreich!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...