Freitag, 3. Januar 2014

Crème Caramel


Lange hatte ich überlegt, was für ein Dessert ich an Weihnachten machen sollte. Schließlich entschied ich mich für ein Crème Karamell Rezept nach Siebeck, welches ich bei Grain de Sel fand. 
Ich hatte etwas Angst, dass es nicht gelingt. Ich habe nämlich noch nie mit Karamell gearbeitet und meine Befürchtung war, dass sich die Creme nicht aus den Frörmchen lösen lässt. Das war aber gar kein Problem.

Die Creme war von der Konsistenz toll und schmeckte wunderbar nach Vanille.
Vor allem ging die Vorbereitung ruck zuck und es war ganz leicht. Werde das Rezept also in Zukunft sicherlich noch öfters machen!


Rezept reicht für circa 6-8 Förmchen

Zutaten:
500ml       Milch
100g         Zucker
2                Eier (ganz)
3                Eigelb
1/2 Stange Vanille

80g           Zucker
Butter

1. Wasser im Wasserkocher erhitzen und den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Die Förmchen gut mit Butter einfetten und in eine große Form stellen.
3. Die Vanilleschote auskratzen und mit 100g Zucker und der Milch aufkochen. Die Vanillemilch etwas abkühlen lassen.
4. Die 80g Zucker in einem Topf mit schweren Boden goldbraun karamellisieren. Das flüssige und sehr heiße Karamell auf die Förmchen verteilen, sodass der Boden dünn bedeckt ist. 
5. Eier und Eigelb gut mit dem Schneebesen verquirlen. Nach und nach die warme Vanillemilch durch ein Sieb in die Eier gießen und dabei gut rühren. Die Mischung dann auf die Förmchen verteilen.
6. Die Crème in den Backofen stellen und die Auflaufform mit heißem Wasser füllen, sodass die Förmchen mindestens zur Hälfte im Wasser stehen. 
7. Die Creme circa 45 Minuten backen. Wenn man mit einem Messer hineinsticht, darf nichts mehr dran kleben bleiben.
8. Die Creme mindestens vier Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen. Dann den Rand mit einem spitzen Messer lösen und die Crème Caramel auf Dessertteller stürzen.

Guten Appetit! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...