Mittwoch, 29. Oktober 2014

Zitronen-Zupfbrot


Ich liebe Hefeteig und suche immer neue leckere Rezepte. Schon oft habe ich auf Instagram oder Pinterest das sogenannten "Pull-Apart-Bread" oder "Zupfbrot" gesehen. Manche haben das Brot mit Zimt, andere mit Zitrone und wieder andere mit Schokolade gemacht. Aber ich habe das Brot auch schon in herzhaften Varianten gesehen mit Tomaten- oder Kräuterpesto.
In den letzten Semesterferien habe ich dann endlich auch mal ein Zupfbrot gebacken. Und es war genauso lecker wie ich es mir vorgestellt habe. 
Die Zitrone hat der süßen Füllung eine tolle Leichtigkeit verliehen... Wenn ich nur an das Zupfbrot denke, läuft mir wieder das Wasser im Munde zusammen! :-o


Zutaten:
500g        Mehl
1 Würfel   Hefe
70g          Zucker
90ml        Milch
2              Eier
1 Prise     Salz
60g          Butter

80g          Zucker
80g          Butter
2 TL         Zitronenabrieb

200g        Puderzucker
2-3 EL     Zitronensaft


1. Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln und in die Mulde geben. Die Hälfte der Milch etwas erwärmen, über die Hefe schütten und den Vorteig an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.
2. Währenddessen die Butter in der restlichen Milch schmelzen lassen und den Zucker einrühren. Etwas abkühlen lassen, da das Milch-Gemisch nur lauwarm sein darf, weil sonst die Hefe-Enzyme denaturieren. 
3. Das Milch-Gemisch und die Eier zum Mehl geben und mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig rühren. Dann den Teig noch einmal kräftig mit den Händen durchkneten und an einem warmen Ort abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

4. Butter für die Füllung schmelzen lassen und mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb verrühren.
5. Den Hefeteig mit etwas Mehl zu einem Rechteck ausrollen und mit der Füllung bestreichen. 
6. Den Teig in Streifen schneiden. Die Streifen dann zu Quadraten schneiden, diese aufeinanderlegen und den Stapel hochkant in die Kastenform legen.
TIPP: Die Streifen sollten ungefähr so breit wie die Kastenform sein.
7.  Den Kuchen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 30 bis 40 Minuten backen. Am Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird. 
8.  Das Zupfbrot abkühlen lassen. Währenddessen Puderzucker und Zitronensaft zu einem Guss verrühren, diesen dann auf dem ausgekühlten Zupfbrot verteilen. 

Gutes Gelingen :-)


Kommentare:

  1. In Deiner Zutatenliste fehlt die Milch.. wie viel ist es denn?
    LG Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upps, sorry! 80-100 ml, je nach dem was für ein Mehl zu verwendest. Nimm am besten erstmal 80ml und ggf. dann noch mehr hinzugeben :-)
      Viel Erfolg!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...