Freitag, 13. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei: Marzipan-Kuller


Jetzt in der Adventszeit habe ich, trotz Klausurenstress, sehr große Lust zu backen. Ganz ehrlich: weder muss man, noch kann man den ganzen Tag lernen. Zwischendurch ein paar Plätzchen zu backen und vor allem auch zu vernaschen muss sein. Das hält auch die Konzentration aufrecht ;-) 

Bereits in den letzten Wochen hatte ich totale Lust auf Marzipan. Als ich dann diese Marzipan-Kuller sah, blieb mir nichts anderes übrig, als mich sofort mit einer Freundin in die Küche zu stellen und sie nach zubacken.
Die Plätzchen sind schön weich und saftig, also kein knuspriges und trockenes Weihnachtsgebäck, wie Ihr es oft in Bäckereien bekommt. Aber kleinen Kugeln schmecken schon stark nach Marzipan, das muss man natürlich mögen.
Die eine Hälfte der Kuller haben wir mit Schokolade überzogen und mit Streuseln verziert. Das muss nicht unbedingt sein, den pur schmecken sie mindestens genauso gut!


Rezept:
2             Eier
100g       Puderzucker
200g       Marzipan
120g       Mehl
150g       Mandeln (gemahlen)
1 TL        Zimt

80g         Schokolade
Streusel, Zuckerkugeln…

1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Den Marzipan raspeln. Den Puderzucker mit den Eier cremig aufschlagen, den Marzipan hinzufügen.
3. Mehl und Mandeln unterrühren bis eine klebrige, noch leicht feuchte Masse entstanden ist.
4. Mit den Händen kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzten.
TIPP: Wenn Ihr die Hände zwischendurch nass macht, klebt der Teig nicht so!
5. Die Kugeln circa 10 bis 15 Minuten backen.
6. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Dann könnt Ihr die ausgekühlten Kuller mit der Schokolade bestreichen und nach Belieben mit Streuseln verzieren. 

Viel Spaß beim Backen! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...