Sonntag, 20. Dezember 2015

Spitzbuben


Heute gibt es in der Weihnachtsbäckerei etwas ganz feines: Spitzbuben! Diese Plätzchen sind ein echter Klassiker, den man aber nicht nur zu Weihnachtszeit finden kann. Wahrscheinlich liegt das daran, dass die Plätzchen einfach so unglaublich lecker sind.


Da es sich um etwas gebackenes und mit Marmelade gefülltes handelt, passen diese Plätzchen wunderbar zum Thema des Monats bei #ichbacksmir.
Das Rezept habe ich von meiner besten Freundin. Sie liebt diese Plätzchen und wenn sie das so sagt, muss das wirklich stimmen! Damit wir jetzt alle noch vor Weihnachten in den Genuss der Spitzbuben kommen, gibt es ganz schnell das Rezept für euch!
(Rezept für circa 60 Spitzbuben)

Zutaten:
360g    Mehl
220g    Butter
100g    Zucker
3          Eigelbe (mit dem Eiweiß könnt Ihr diese köstlichen Makronen backen)
20g      Vanillezucker
1          Zitrone (unbehandelt!)
50g      Haselnüsse (gemahlen)

½ Glas Beeren-Marmelade (ohne Stücke)
Puderzucker zum Bestäuben

Ausstecher (ein großer und ein kleiner, sodass man Ringe ausstechen kann)
Frischhaltefolie
Große Gefrierbeutel
Backpapier

1. Die Zitrone unter heißem Wasser gut waschen, dann abtrocknen und die gelbe Schale der Zitrone dünn abreiben. Den Saft auspressen, diesen benötigt Ihr für die Füllung.
2. Zitronenschale, Mehl, Zucker und Vanillezucker, sowie die Nüsse in eine Rührschüssel geben. Die Butter in Flöckchen dazu geben und das ganze mit den Händen oder einem Knethaken zu einem glatten Mürbeteig verkneten.
3. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für circa zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

4. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
5. Den Teig ausrollen.

TIPP: Der Teig lässt sich am besten zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln ausrollen, dann klebt der Teig definitiv nicht am Nudelholz fest. Außerdem kann man an den Rand zwei 3mm dicke Holzleisten legen, auf denen man dann das Nudelholz ansetzt. Dann wird der Teig mit Garantie überall gleich dünn. Hier habe ich das ganz genau beschrieben!

6. Plätzchen und passende Ringe in gleicher Anzahl ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen circa 8 Minuten backen!
7. Die Plätzchen vorsichtig vom heißen Blech nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
8. Die Marmelade mit dem Zitronensaft glatt rühren. Das geht leichter, wenn Ihr beides ganz leicht erwärmt.
9. Die Ringe mit Puderzucker bestäuben. Auf die runden Plätzchen Marmelade geben und verteilen. Dann jeweils einen Ring auf das Plätzchen setzten!

Viel Spaß beim Backen ;-)

1 Kommentar:

  1. Dein Rezept klingt super!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...